Zur Online-Version dieser E-Mail - Abmelden / Unsubscribe


undefined
NEWSLETTER 03-2018 28.06.2018
Inhalt
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben heute den Konzernjahresabschluss 2017 der AGRARIUS AG und die Einladung zur diesjährigen Hauptversammlung am 30. August 2018 veröffentlicht.

Zu Ihrer Information finden Sie nachfolgend die dazugehörige Corporate News.

Beste Grüße

O. Lotz
Vorstand


 
AGRARIUS AG erreicht im Geschäftsjahr 2017 trotz unerwarteter Ergebnisbelastungen positives EBITDA – Flächenzuwachs um 26,8 % auf über 6.500 Hektar in Erntesaison 2018
  • Konzernabschluss 2017 veröffentlicht – Umsatzerlöse von 6.507 TEUR
  • Operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2017 von Sonderfaktoren belastet
  • Erntesaison 2018 gestartet – Anbaufläche auf 6.513 Hektar erweitert
  • Zusätzlicher zukünftiger Umsatzbeitrag von über 1 Mio. Euro erwartet 

Wehrheim, 28. Juni 2018 – Die AGRARIUS AG (ISIN DE000A2BPL90) hat heute ihren Konzernabschluss 2017 veröffentlicht. Unter Berücksichtigung der Flächenprämie erwirtschaftete das auf die professionelle Flächenbewirtschaftung in Rumänien spezialisierte Landwirtschaftsunternehmen im Geschäftsjahr 2017 einen Konzernumsatz von 6.507 TEUR im Vergleich zu 7.025 TEUR im Vorjahr. Exklusive Flächenprämie lagen die Umsatzerlöse 2017 bei 5.374 TEUR nach 5.855 TEUR im Geschäftsjahr 2016.

Kulturübergreifend belief sich der Umsatz pro Hektar im Berichtszeitraum aufgrund ungünstigerer klimatischer Bedingungen auf 941 EUR gegenüber 1.132 EUR im Jahr 2016. Damit lag der Flächenumsatz um 8 % unter dem Planwert von 1.028 EUR pro Hektar und 17 % unter dem Vorjahreswert. Die Gesamtmenge der produzierten Rohstoffe lag mit 24.197 Tonnen rund 22 % oder 6.945 Tonnen unter dem Vorjahreswert von 31.142 Tonnen.

Die Ertragslage der AGRARIUS AG wurde im Geschäftsjahr 2017 durch deutlich niedriger als geplante Erträge belastet. Zusammen mit weiteren Faktoren wie u. a. nicht Cashflow wirksamen Buchungen von Kursdifferenzen führte dies zu Ergebnisbelastungen im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich.

Das Konzern-EBITDA belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 11 TEUR gegenüber dem Vorjahreswert von 1.313 TEUR. Auf EBIT-Basis erzielte der AGRARIUS-Konzern im Berichtszeitraum ein Betriebsergebnis in Höhe von -581 TEUR nach 816 TEUR im Geschäftsjahr 2016. Das Jahresgesamtkonzernergebnis, welches sich aus dem Konzernjahresergebnis von -959 TEUR (Vorjahr: 556 TEUR) und dem sonstigen Ergebnis von -29 TEUR (Vorjahr: -13 TEUR) zusammensetzt, betrug im Berichtszeitraum -988 TEUR (Vorjahr: 542 TEUR). Daraus resultiert ein Ergebnis je Aktie im Geschäftsjahr 2017 von -1,07 EUR (Vorjahr: 0,65 EUR, jeweils unverwässert).

Das Eigenkapital des Konzerns lag zum 31. Dezember 2017 bei 3.320 TEUR (31. Dezember 2016: 3.896 TEUR). Die liquiden Mittel beliefen sich zum Bilanzstichtag 2017 auf 227 TEUR (31. Dezember 2016: 786 TEUR).

Im Rahmen ihrer Expansionsstrategie hat die AGRARIUS AG durch Zupachtung die bewirtschaftete Fläche im Agrarjahr 2017/2018 von 5.138 Hektar im Vorjahr um 26,8 % auf nun 6.513 Hektar signifikant ausgeweitet. Insgesamt wurden 1.722 Hektar Winterweizen, 1.585 Hektar Winterraps, 1.091 Hektar Sojabohnen, 995 Hektar Körnermais, 573 Hektar Wintergerste, 360 Hektar Sommerweizen sowie 187 Hektar Kürbiskerne ausgesät. Erste Erträge aus der im Juni begonnenen Ernte der Wintergerste liegen innerhalb der Planungen der Gesellschaft. Das Preisniveau für Agrarrohstoffe liegt zurzeit insgesamt im Rahmen der Erwartungen der Gesellschaft für das laufende Geschäftsjahr.

„Mit der Ausweitung der Anbaufläche um 1.375 Hektar haben wir die Basis für ein solides Wachstum im laufenden Geschäftsjahr gelegt. Dieser Zuwachs lässt in Zukunft einen zusätzlichen Umsatzbeitrag von über einer Million Euro pro Jahr sowie eine weitere Skalierung bei der Kostenquote pro Hektar erwarten“, erläutert AGRARIUS Vorstand Ottmar Lotz und ergänzt: „Begünstigt wird die Entwicklung von einer Erholung der Weizenpreise seit Jahresbeginn um rund 20 Euro pro Tonne. Ebenfalls eine leichte Aufwärtstendenz sehen wir bei den Preisen für Kürbiskerne, welche offenbar nach dem Preisverfall der Vorjahre nun einen Boden gefunden haben. Vor diesem Hintergrund blicken wir mit Zuversicht auf das zweite Halbjahr 2018.“

Der Konzernabschluss nach IFRS für das Geschäftsjahr 2017 wird freiwillig aufgestellt und ist nicht geprüft. Der Konzernabschluss wurde aus dem geprüften und mit uneingeschränktem Bestätigungsvermerk versehenen Einzelabschluss der AGRARIUS AG sowie dem ungeprüften Einzelabschluss der Ackerlust GmbH in Deutschland und den geprüften und mit Testat versehenen Einzelabschlüssen der Tochtergesellschaften in Rumänien erstellt.

 
Newsletter im Web-Browser ansehen - Vom Newsletter abmelden
Impressum

AGRARIUS AG
Am Joseph 1
61273 Wehrheim
Telefon: +49 (6081) 5856400
Telefax: +49 (6081) 5856405
Email: info@agrarius.de
Web: www.agrarius.de
_____________________________________________

Amtsgericht Bad Homburg, HRB 10888; USt-ID-Nr.: DE258741204
Vorstand: Ottmar Lotz, Dr. Gerhard Prante
Aufsichtsrat: Bruno Kling (Vorsitz), Markus Stillger, Stefan Müller

_____________________________________________

Disclaimer

Die in dieser E-Mail und den dazugehoerigen Anhaengen (zusammen die "Nachricht") enthaltenen Informationen sind nur fuer den Adressaten bestimmt und koennen vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte Informationen enthalten. Sollten Sie die Nachricht irrtuemlich erhalten haben, loeschen Sie die Nachricht bitte und benachrichtigen Sie den Absender, ohne die Nachricht zu kopieren oder zu verteilen oder ihren Inhalt an andere Personen weiterzugeben.

The information contained in this e-mail and any attachments (together the "message") is intended for the addressee only and may contain confidential and/or privileged information. If you have received the message by mistake please delete it and notify the sender and do not copy or distribute it or disclose its contents to anyone.