Zur Online-Version dieser E-Mail - Abmelden / Unsubscribe


undefined
NEWSLETTER 04-2020 07.08.2020
Inhalt
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten wir Sie auf die heute veröffentlichte Corporate News mit dem Titel 
  • AGRARIUS AG: Ernte der Winterkulturen abgeschlossen
hinweisen. 

Die diesjährige Hauptversammlung findet am 31.08.2020 um 11:00 Uhr als präsenzlose virtuelle Hauptversammlung statt. Näheres hierzu erfahren Sie weiter unten.

Viele Grüße

O. Lotz
Vorstand
 
Corporate News vom 04.08.2020
AGRARIUS AG: Ernte der Winterkulturen abgeschlossen
  • Ernte der Winterkulturen ergab 19.260 Tonnen Ertrag
  • Erntemengen bedingt durch Trockenheit und Frost unter der Planung
  • Sommerkulturen aktuell in einem guten Zustand
Neu-Anspach, 7. August 2020 – Die Ernte der Winterkulturen der AGRARIUS AG (ISIN DE000A2BPL90) ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 19.260 Tonnen geerntet. Die Planwerte wurden mit einem um 6.589 Tonnen niedrigeren Ertrag deutlich unterschritten. Zum einen ist das schlechte Ernteergebnis auf ungewöhnliche Spätfröste Anfang April zurückzuführen, die nachts bis zu minus 8° C mit sich brachten und sogenannte „taube Ähren“ (Ähren ohne Füllung) zur Folge hatten. Zum anderen war es insgesamt zu trocken. In dem für die Entwicklung der Winterkulturen wichtigen Zeitraum von Mitte März bis Mitte April fielen die Niederschläge auf den tiefsten Wert seit 41 Jahren.
 
Bei der Wintergerste konnte AGRARIUS zwar mit 8.252 Tonnen insgesamt ein besseres Ergebnis als im Vorjahr erzielen, die Planwerte pro Hektar wurden aber unterschritten. Zugleich fielen die Erträge standortbezogen sehr heterogen aus und der durchschnittliche Ertrag von 6,18 Tonnen je Hektar lag unter dem Vorjahresniveau (Vj. 6,51 Tonnen je Hektar). Die Wintergerstenernte wurde bereits fast vollständig zum geplanten Erlös von 125 EUR/Tonne vermarktet, welcher etwas niedriger als im Vorjahr (128 EUR/Tonne) ausfiel.
 
Nur etwas mehr als die Hälfte der geplanten Menge hat AGRARIUS beim Winterweizen erzielt. Geerntet wurden 4.738 Tonnen bei einem geringen durchschnittlichen Ertrag von 3,50 Tonnen je Hektar. Die Vermarktung des E-Winterweizens erfolgt in den nächsten Monaten. Die Qualität ist gut und der aktuell erzielbare Verkaufspreis entspricht dem Planpreis.
 
Der Winterrapsertrag fiel mit 6.270 Tonnen deutlich höher aus als Vorjahr. Allerdings verbesserte sich der durchschnittliche Hektarertrag nur leicht auf 3,09 Tonnen (Vj. 2,66 Tonnen). Die Rapsernte wurde bereits vollständig zu 343 EUR/Tonne und damit zu einem leicht unter den Planungen (345 EUR/Tonne) liegenden Preis vermarktet.
 
„Das Wetter war uns in diesem Jahr nicht wohlgesonnen“, kommentiert Vorstand Ottmar Lotz die kürzlich ausgewertete Ernte. „Die Niederschlagsmenge im April in unserer Anbauregion lag 88 % unter dem langjährigen Durchschnitt. In der für die Entwicklung der Winterkulturen wichtigen Zeit von Anfang des Jahres bis Ende Mai konnten wir nur 62 % der mehrjährigen durchschnittlichen Niederschläge verzeichnen. Den Kulturen hat damit schlicht Wasser für das Wachstum gefehlt. Vielleicht können wir einen Teil der witterungsbedingten Verluste durch Staatshilfen ausgleichen. Die rumänische Regierung hat Hilfspakete für Landwirtschaftsbetriebe in Aussicht gestellt. Mit heutigem Stand können wir für das Geschäftsjahr 2020 nicht mehr von der Erwirtschaftung eines positiven Konzernergebnisses ausgehen. Die zu erwartenden Handelserlöse - auch bei einer guten Ernte der Sommerkulturen - werden voraussichtlich das schlechte Ergebnis der Winterkulturen nicht ausgleichen. Eine genauere Eingrenzung der Prognose ist wie immer erst nach der Ernte und Vermarktung der Sommerkulturen im Herbst möglich. Aktuell sehen die Bestände von Mais, Soja, und Sonnenblumen gut aus.“
 
Virtuelle Hauptversammlung am 31.08.2020
Aufgrund geltender Infektionsschutzgesetzbestimmungen bezüglich der Corona-Pandemie wird die diesjährige Hauptversammlung
  • am 31.08.2020 um 11:00 Uhr als virtuelle Hauptversammlung
ohne physische Präsenz der Aktionäre und deren Bevollmächtigten - mit Ausnahme der weisugsgebundenen Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft im Steigenberger Hotel Bad Homburg in Bad Homburg abgehalten.

Aktionäre, die sich form- und fristgerecht zur Hauptversammlung angemelden und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbringen, und deren Bevollmächtigte können über das von der Gesellschaft zur Verfügung gestellte passwortgeschützte Internetportal die Hauptversammlung in voller Länge in Bild und Ton verfolgen. 

Nähere Information erhalten Sie in der veröffentlichten Tagesordnung zur Hauptversammlung und auf unserer Webseite.
 
Newsletter im Web-Browser ansehen - Vom Newsletter abmelden
Impressum

AGRARIUS AG
Robert-Bosch-Straße 10
61267 Neu-Anspach
Telefon: +49 (6081) 5856400
Telefax: +49 (6081) 5856405
Email: info@agrarius.de
Web: www.agrarius.de
_____________________________________________

Amtsgericht Bad Homburg, HRB 10888; USt-ID-Nr.: DE258741204
Vorstand: Ottmar Lotz, Dr. Gerhard Prante
Aufsichtsrat: Bruno Kling (Vorsitz), Markus Stillger, Stefan Müller

_____________________________________________

Disclaimer

Die in dieser E-Mail und den dazugehoerigen Anhaengen (zusammen die "Nachricht") enthaltenen Informationen sind nur fuer den Adressaten bestimmt und koennen vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte Informationen enthalten. Sollten Sie die Nachricht irrtuemlich erhalten haben, loeschen Sie die Nachricht bitte und benachrichtigen Sie den Absender, ohne die Nachricht zu kopieren oder zu verteilen oder ihren Inhalt an andere Personen weiterzugeben.

The information contained in this e-mail and any attachments (together the "message") is intended for the addressee only and may contain confidential and/or privileged information. If you have received the message by mistake please delete it and notify the sender and do not copy or distribute it or disclose its contents to anyone.